The Wanton Bishops – Sleep With The Lights On (Reissue)

The Wanton Bishops sind eine zweiköpfige Blues- und Garagen-Rock-Band aus Beirut, Libanon. Auf der Bühne werden Nader (voc, mharm, g, keyb) und Eddy (g, back-voc, banjo) noch von Schlagzeuger und Bassist unterstützt. Nachdem ihr 2012 im Nahem Osten erschienenes Debüt „Sleep With The Lights On“ auch in Europa auf gehörige Aufmerksamkeit stieß, wird es jetzt remastered und mit zwei neuen Songs endlich auch hierzulande auf den Markt gebracht.
 

Ich möchte die Gelegenheit nutzen und auf die weltweite Bedeutung des Blues hinweisen. Welche Religion die Wanton Bishops haben, wissen wir nicht, dass ist auch ziemlich egal. Die Band macht guten Blues und dass zählt. Wir Blueser sind frei von rassistischem Gedankengut, für uns zählt nur guter, völkerverbindender Blues. Ein Blueser kann gar kein Rassist sein, weil dass der grösste Widerspruch an sich wäre. Der Blues ist im tiefsten Rassismus entstanden und hat sich immer dagegen aufgelehnt. Viele der Bluesidole haben eine schwarze Hautfarbe, da ist Rassismus vollkommen fehl am Platz. Ob der Blues aus den USA, aus Europa, aus Israel oder dem Libanon, aus Russland ja selbst aus Asien kommt ist uns egal, solange es sich um guten Blues handelt.

Und der Bluesrock bei Eddy und Nader geht auf ganz unterschiedliche Einflüsse zurück. Eddy wurde durch die Rolling Stones, die Kinks, Oasis oder Artic Monkey beeinflusst, währen Nader eher unter dem Einfluss von Muddy Waters, RL Burnside oder Seasick Steve steht. Und wie die beiden zwischen Swamp Blues und Rock-Riffs, zwischen akustischen und elektrischen Sounds, zwischen Garagen-Rock und Blues, zwischen Naders gutturaler Stimmer und seiner jammernden Harp und Eddys rhythmischen Riffs nach Gemeinsamkeiten suchen, das macht die Faszination der Wanton Bishops aus. Schön, dass dieses Debüt jetzt auch hier „normal“ zu kaufen ist!

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*